Statistische Methoden in der Neuropsychologie

Course details

Course Statistische Methoden in der Neuropsychologie
Trainer Mr. Prof. Dr. Dipl.-Psych. Markus Bühner
Period 09/12/2024 — 09/13/2024
Category Neuropsychologie - Grundlagen und Vertiefung
Target group Psycholog:innen, Neuropsycholog:innen, PP und KJP
Didaktik Diskussion, Fallbeispiele, Vortrag
Course type Onlineveranstaltung
Free places
Fee €340.00
Services included Unser Geschenk an Sie, das Buch "Einführung in die Test und Fragebogenkonstruktion" von Bühner (2021).
Course number FB240912A
Book for myself Book for group

Documents

Infoblatt zum Kurs PDF

Inhalt:

  • Grundlagen von Messen und Testen
  • Psychometrische Einzelfalldiagnostik
  • Kriterien zur Testbeurteilung (nach DIN33430)

In der neuropsychologischen Praxis nimmt psychologische Diagnostik und im Speziellen die Testdurchführung, -auswertung und -interpretation großen Raum ein. Wir wissen, dass Testkennwerte, die uns Tests liefern, nicht 100-prozentig genau gemessen werden können. Dabei stellt sich die Frage, wie man den getesteten Patienten diese Messungenauigkeit in Rechnung stellt. Dies kann mithilfe einer Reihe von statistischen Methoden geschehen. Die Fragestel­lungen sind:

  1. Sind Veränderungen zwischen zwei Messungen überhaupt substanziell?
  2. Welche Aussagen sind mit dem Testwert eines Patienten überhaupt möglich?
  3. Unterscheidet sich ein Patient überhaupt in zwei inhaltsähnlichen Tests?
  4. Stellen Stärken und Schwächen in verschiedenen Tests überhaupt ein Profil dar?
  5. Unterscheidet sich ein Patient überhaupt von einem Normprofil?

Die Fortbildung hat zum Ziel, die Teilnehmer:innen mit diesen statistischen Methoden und den Entscheidungen, die bei der An­wendung dieser Methoden zu treffen sind, vertraut zu machen.

In den letzten Jahren wuchs die Anzahl von neu auf dem Markt erschienenen Tests ständig an. Die Auswertungsmethoden in den Handbüchern werden komplexer. Immer stärker werden computergestützte Verfahren angewandt, darunter auch immer mehr adaptive Tests. Es ist damit sehr schwierig geworden, qualitativ hochwertige Verfahren sicher auszuwählen. Dazu ist ein Einblick in die testtheoretischen Grundlagen erforderlich sowie Grundkenntnisse fortgeschrittener Methoden der Testevaluation (Strukturgleichungsmodelle, Rasch-Modelle usw.). Daneben fällt es oft schwer, unter der Vielzahl von Testgütekriterien und den komplexen Handbuchinformationen den Überblick zu behalten und Tests strukturiert und anforderungsbezogen auszuwählen.

Die Fortbildung soll die Teilnehmer:innen in die Lage versetzten, anhand von Hand-buchinformationen Tests sicher zu beurteilen und Grundzüge komplexerer statistischer Verfahren zu verstehen.

Stimmen unserer Teilnehmer:innen:

„Vielen Dank, Herr Prof. Dr. Bühner, dass Sie Ihr wertvolles Wissen an mich weitergegeben haben; ich so viele Fragen stellen durfte und Sie des Erklärens nicht müde wurden. Ich weiß nun, an welchen Stellen ich in meiner Arbeit als angehende Neuropsychologin nachjustieren muss."

Zur Person:

Prof. Dr. Markus Bühner ist Lehrstuhlinhaber an der LMU München für Methodenlehre und Psychologische Diagnostik  Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Mobile Sensing, Testkonstruktion und Eignungsdiagnostik.

Accreditation

PTK 20 Points
GNP 16 Hours
Curriculum 2017: Allgemeine Neuropsychologie

Course times

Weekday Time
Thursday 9:30 AM - 5:00 PM
Friday 9:30 AM - 5:00 PM

Location

Online

Dies ist ein Seminarangebot von neuroraum - Impressum - Datenschutz

Powered by SEMCO®