Kommt ein Patient zum Neuropsychologen… Ein Behandlungsleitfaden von „Guten Tag“ bis „Auf Wiedersehen“!

Course details

Course Kommt ein Patient zum Neuropsychologen… Ein Behandlungsleitfaden von „Guten Tag“ bis „Auf Wiedersehen“!
Trainer Ms. Prof. Dr. Anke Menzel-Begemann
Ms. Dr. Dipl.-Psych. Beatrix Broutschek
Period 09/20/2024 — 09/21/2024
Category Neuropsychologie - Grundlagen und Vertiefung
Target group Psycholog:innen, Neuropsycholog:innen, PP und KJP
Didaktik Diskussion, Fallbeispiele, Gruppenarbeit, interaktiver Workshop, Übungen, Vortrag
Course type Onlineveranstaltung
Free places
Fee €335.00
Course number FB240920A
Book for myself Book for group

Documents

Infoblatt zum Kurs PDF

Inhalt:

Wir verfügen in der Neuropsychologie inzwischen über ein beachtliches Handwerkszeug an theoretischen Konzepten sowie diagnostischen und therapeutischen Materialien für die einzelnen funktionellen Störungen. Doch oft stellt sich die Frage, wie dies alles im Zusammenhang zu sehen ist. Wie ist der Ablauf einer neuropsychologischen Behandlung vom Erstgespräch bis zum letzten Kontakt? Wie lässt sich ein Bogen schlagen vom unterdurchschnittlichen Prozentrang in einem Testverfahren des Patienten zum lebenszufriedenen reintegrierten Menschen? Wie können Testwerte, Ziele des Patienten, Wünsche von Angehörigen, institutionelle Rahmenbedingungen und eigene Therapieideen unter einen Hut gebracht werden?

In diesem Seminar sollen solche Fragen beantwortet werden. Nach einer Einbettung der neuropsychologischen Arbeit in den gesetzlichen und den theoretischen Rahmen (ICF-Modell) wird in Anlehnung an den Ansatz von Kanfer et al. (2006/2012) ein Phasenmodell als Leitfaden für den gesamten neuropsychologischen diagnostischen und therapeutischen Prozess vorgestellt. Ziel des Seminars ist somit die Vermittlung eines grundlegenden Gerüsts für den Ablauf des gesamten Therapieprozesses – von der Herstellung einer guten Arbeitsbeziehung über die Erhebung aussagekräftiger Informationen, die Vereinbarung von Zielen, die Therapiedurchführung,  bis hin zur Therapieevaluation und -beendigung. Dieses Gerüst kann an den jeweiligen Arbeitskontext mit den besonderen institutionellen Rahmenbedingungen angepasst werden, vermittelt aber auch unabhängig davon Wissen und Können zu neuropsychologischer Therapie als Gesamtprozess.

Literatur

  • Broutschek, B. & Menzel-Begemann, A. (in Vorb.). Behandlungsleitfaden Neuropsychologie – der diagnostische und therapeutische Prozess. Göttingen: Hogrefe.
  • Kanfer, F.H.; Reinecker, H. & Schmelzer, D. (2006/2012). Selbstmanagement-Therapie: Ein Lehrbuch für die klinische Praxis (5. korr. Aufl.). Berlin, New York: Springer.
  • Unverhau, S. & Babinsky, R. (2000). Problemanalyse, Zielsetzung und Behandlungsplanung in der neuropsychologischen Therapie. In: Sturm, W., Hermann, N. & Wallesch, C.-W. (Hrsg.), Lehrbuch der Klinischen Neuropsychologie. Lisse: Swets & Zeitlinger.

Stimmen unserer Teilnehmer:innen:

„Lebhafter Stil der DozentInnen hatte ich als anregend und aufmerksamkeitsfördernd wahrgenommen.“

Zu den Personen:

Die Klinische Neuropsychologin und Psychologische Psychotherapeutin Dr. Beatrix Broutschek arbeitet in eigener Praxis in Wetzlar. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen sowohl in der stationä­ren als auch ambulanten Versorgung.

Prof. Dr. Anke Menzel-Begemann ist Lehrstuhlinhaberin für Rehabilitationswissenschaften an der FH Münster. Neben ihrer Entwicklung von Exekutivverfahren (HOTAP, OPA, BOPAT) hat sie verschiedene Rehabilitationskonzepte zur medizinisch-beruflichen orientierten Reha entwickelt.

Beide Dozentinnen vermitteln jedes Mal mit Freude und Augenzwinkern ihr Wissen weiter.

Accreditation

PTK 20 Points
GNP 16 Hours
Curriculum 2017: Allgemeine Neuropsychologie

Course times

Weekday Date Time
Friday 09/20/2024 9:00 AM - 4:30 PM
Saturday 09/21/2024 9:00 AM - 4:30 PM

Location

Online

Dies ist ein Seminarangebot von neuroraum - Impressum - Datenschutz

Powered by SEMCO®